Um ehrlich zu sein, hab ich nie verstanden, was du von mir willst. Erst machst du mir Hoffnungen und ich steig nicht drauf ein, weil ich skeptisch war, weil ich irgendwie im Gefühl hatte, dass es ohnehin sinnlos sein wird - und trotzdem hast du es irgendwie geschafft, dass ich dich immer mehr wollte. Ich wollte dich “meins” nennen können, ich wollte so unglaublich viel Zeit mit dir verbringen und du fingst an, hinter meinem Rücken zu lügen, zu betrügen und hast mich fallen lassen, wieder aufgehoben, nur, um mich wieder fallen zu lassen. Ich hab es so satt. Ich will das nicht mehr. Und ja, vielleicht hast du recht, es ist besser, wenn wir getrennte Wege gehen - denn ich tu mir diesen Schmerz nicht mehr länger an - er frisst mich auf, er zerstört mich, er macht mich kaputt - dieses Warten auf Nachrichten von dir, obwohl da nie etwas kommt und wenn doch, dann ist es dein Zeitvertreib. Sei doch mal ehrlich, für dich war alles nur ein Spiel und ich hab dir nie im Entferntesten etwas bedeutet, oder? Für dich war ich ein Nichts. Ich war nur ein Objekt in deinen Augen, etwas, was du dir nimmst, wenn du es willst und wegwirfst, wenn du genug gespielt hast. Nein danke, nicht mehr mit mir - mach’, was du willst, leb dein scheiß Leben in Zukunft alleine, ich will kein Teil deines Spieles mehr sein. Aber eine Sache noch…
Ich hab dich ehrlich geliebt, obwohl du’s nie verdient hast und ich bin mir sicher, du wirst niemals jemanden finden, der dich so nimmt, wie du bist, nicht so, wie ich es getan hätte. Niemand will jemanden, der nur an sich denkt, alles andere war und ist dir egal - fick dich einfach, denn heute denk ich zurück und ich scheiß auf diese Zeit, ich scheiß auf alles, was wir erlebt haben und ganz besonders auf dich. Nicht zuletzt auf deine Lügen, Spielchen und falschen Versprechungen. Das war’s. Ich bin fertig mit dir.

(via berlin-west-keine-liebe)

Wenn der letzte Teil nur so einfach war…

Wir hätten uns einfach nicht ineinander verlieben dürfen.

(Quelle: besempiternal)

Irgendwie is es doch traurig , wenn der eigene Vater sowas wie ein Fremder ist ..

& dann wird mann einfach eiskalt. zu allem und jedem.  kein bock mehr gefühle zu zeigen kein bock mehr verletzt zu werden kein bock mehr auf weinen kein bock mehr auf alles..
doch tief im innern ist mam trozdem zerstört..

fucksh-t:

Wieso nur…

fucksh-t:

Wieso nur…

Und plötzlich, von einem auf den anderen Tag warst du nicht mehr da.

(Quelle: blindfuerwunder)

Hauptsache jeder kann sich bei mir ausheulen und wenn es um meine Probleme geht, kommt nur “Hm”.

Der Punkt ist doch, dass es so schwer ist Schlussstriche zu ziehen.

Ich konnte es noch nie.
Ich kanm es nicht.
Ich werde es nie können.

(Quelle: postmortem-promises, via ichwerdebeidirsein)